Meinungen

Dresdner Fernsehturm – Eine Kurve erzählt ihre Geschichte

Vorstellung

Einen wunderschönen guten Tag wünsche ich. Ich möchte mich kurz vorstellen, in der Nähe vom Fernsehturm (im Winter kann ich ihn gut sehen, im Sommer haben die Bäume Blätter, da ist mein Freund verdeckt), bin ich zu finden, dort wo die Wachwitzer Bergstraße endet und der Oberwachwitzer Weg kreuzt.
Ich die 90 – Grad – Kurve, mit Kopfsteinpflaster verziert, geneigt (nur nach der falschen Seite), habe hier mein Domizil. Ich bin das ganze Jahr da, ob Sonne, Regen oder Schnee und will Euch von meinen Abenteuern und meinem Umgang mit dem „vorbildlichen“ Verkehrsteilnehmer berichten. Egal ob Ihr bergauf fahrt oder bergab, ich hab immer eine Überraschung für Euch. Wer ungeschoren davon kommt, hat sich einfach nur ausnahmsweise richtig verhalten.
In mir ist die Gangwahl ganz einfach

  • PKW 2. Gang – aufwärts und abwärts
  • LKW – nur wer sich auskennt und fahren kann
  • Reisebusse und 40-zig Tonner – echt jetzt – ihr habt hier nichts verloren!!!

Auch von meinen Nachbarn, drei Grundstückseigentümer, der Einfachheit halber die Herren E (auch E1, E2, E3) genannt und meiner Freundin der Straßenlaterne (die ist ganz wild auf mich und funkelt mich nachts immer verzückt an) will ich hier berichten.
Damit Ihr wisst was Euch erwartet (Fakten, Lustiges und Behörde), hier der Fahrplan:
Kapitel I – Der Einschlag – 30.12.2017
Kapitel II – Die Drogenfahrt aus dem Jahre 2018 https://ft-dd.de/die-drogenfahrt-aus-dem-jahre-2018
Kapitel III – Wie das Ordnungsamt mit mir umgeht https://ft-dd.de/dresdner-fernsehturm-eine-kurve-erzaehlt-ihre-geschichte-kapital-iii
Kapitel IV – Die Radfahrer https://ft-dd.de/dresdner-fernsehturm-eine-kurve-erzaehlt-ihre-geschichte-kapitel-iv-die-radfahrer
Kapital V – Der Weg des Mageninhaltes und die wundersame Aufklärung dazu https://ft-dd.de/dresdner-fernsehturm-eine-kurve-erzaehlt-ihre-geschichte-2
Kapitel VI – Anekdote zum Lachen
Da ich so viel zu berichten habe und ich ja auch nicht will, dass euch gleich beim ersten Besuch langweilig wird, gibt es immer mal wieder ein neues Update von mir, in dem ich eine weitere lustige Geschichte erzähle. Freut euch drauf!!!

Selbstporträt Kurve

Der Einschlag – 30.12.2017

Da ich als Kurve immer anwesend bin, kann ich Euch erzählen, was rund um den Tag hier alles so los ist. Wir hätten ungeschicktes bergauf fahren, zu blöd zum Fahren (bei manchen hab ich echt das Gefühl die tragen ihr Auto hier hoch), anhalten mitten auf mir drauf und so weiter. Da war heut wieder einer dabei, der mit seinem Porsche, mit 80 Sachen, einen anderen hoch zu überholt hat. Bloß gut, dass von oben keiner kam! Oder der Audifahrer, mit dem altbekannten Kennzeichen, der wieder den Berg hochfegt – eh hier sind 30!!! Wenn das so weiter geht versaut der mir noch mein Kopfsteinpflaster!
Jetzt ist es 13:15 Uhr. Über die Bergkuppe schießt, viel zu schnell, ein Volvo XC 60, na für den mach ich mich mal krumm …
Herr E1 will gerade dem Gänsebraten mit seinen Kindern den letzten Rest geben, als draußen ein Einschlag zu hören ist. Totenstille.
Ich hab mich richtig krumm gemacht, 90,5 Grad – eh was macht der denn, ich bin doch eine Linkskurve … Der Fahrer des Volvos XC 60 bohrt sich rechts, gerade bei Herrn E1 in den Zaun, der arme Kerl kann ja nicht weg laufen.
Von dem Zaun blieb nicht viel übrig, Fundament aus der Erde heraus gefahren, zwei Zaunfelder liegen im Garten verstreut, auch Volvo Teile sind dabei, Airbags ausgelöst, eine Zaunsäule fehlt ganz, die Blumenrabatte von Frau E1 existiert nicht mehr und was vom Zaun noch steht ist verzogen (Sachschaden 7.889,70 € laut Rechnung vom 12.08.2018). [Hat echt lange gedauert mit Gutachter, Anwalt und Versicherung].
Mein bester Freund, die hundertfünfzigjährige Eiche, hat Glück gehabt, stand weit genug weg und ist ohne Schramme davon gekommen.
Herr E1 kommt aus dem Haus gefegt, Handy schon am Ohr – hier eine Warnung an alle, der holt immer die Polizei, damit der Unfall in die polizeiliche Unfallstatistik aufgenommen wird (nur der vertraut das Ordnungsamt). Ist ja auch nicht der erste Unfall in mir…
Schaut Euch meine Selfies im Anhang an, dann könnt Ihr Euch ausmalen, was die Herren E von einer Eröffnung des Fernsehturmes halten mit mehr Verkehr – die wollen Ihre Grundstücke geschützt haben!
Aber mal unter uns… ich helf euch gern jeder Zeit aus der Bahn, das ist so irgendwie zu meinem Hobby geworden ;).
Demnächst dann hier zu lesen Kapitel zwei!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.